Kategorien
Allgemein

9.9 Vanderhoof

-5° C hat es den morgen, mein Rad als Indikator:

Das erfordert einiges an Willenskraft aus dem Schlafsack zu schlüpfen, aber wenn man sich als Ziel nimmt 40 Kilometer weiter am Fraser Lake ein warmes Frühstück einzunehmen, ist man doch relativ schnell auf den Beinen/Rädern. Nach besagten 40 km sehen meine Füße allerdings nicht mehr besonders gesund aus, leicht bläuliche Farbe… Ein Grund um sie länger im dortigen Subway aufzuwärmen. Es geht weiter an Farmland vorbei, diesmal nehme ich einen Umweg in Kauf, um dem Verkehr zu entkommen. Die Straße besteht hauptsächlich aus Schotter:

Nach vielen hügeligen Kilometern über hauptsächlich Farmland:

erreiche ich Vanderhoof, ein älterer Herr kommt mir begeistert entgegen, da er mich wohl gerade überholt hat, und recht interessiert von meinem Rad ist. Lustigerweise haben wir das gleiche Ziel: A&W ( sowas wie der kanadische McDonald’s) Dort kommen wir in ein Gespräch, und ich bekomme nach kurzer Zeit einen Schlafplatz auf der Couch und ein warmes Bad angeboten, da sag ich nicht nein 🙂 Es sollen heut wieder um die -4°C werden, und eine Ganzkörperwäsche kann man auch gebrauchen, denn bei den Temperaturen, kommt eine Flusswäsche nicht in Frage, und so lustig es klingt, die wenigsten Campingplätze haben eine Dusche.
Also gehts weiter zum Haus von John, wo ich noch diverses Knabberzeug
und Kaffee angeboten bekomme…

GPX Download

3 Antworten auf „9.9 Vanderhoof“

Hallo Philipp,
seit heute bin ich nun auch endlich dabei und begleite Dich gerne wieder vom Sofa aus.
Ich wünsche dir noch tolle Strecken, nette Begegnungen und vor allem besseres Wetter.
Gruß, Dörte T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.