Kategorien
Allgemein

3.9 Boya Lake

Bei bewölktem Wetter trennen sich unsere Wege wieder, da ich gerne etwas früher starten möchte, da ich ja ein recht striktes Zeitlimit habe, und demnach einige Kilometer schaffen muss.
Es geht über den hügeligen Alaska Highway weiter Richtung Cassiar Junction:

Und nach einiger Zeit fängt es auch wieder an zu regnen:

Entweder die Hügel oder mein fehlendes Training zwingen mich dann aber nach 85 km an einer Raststätte zu halten und einige Sonnenblumenkerne zu verdrücken. Nach kurzer Zeit hält ein Wohnwagen-Pickup, und ich entscheide mich spontan zu trampen, Regen, Zeitdruck und körperliche Ausgelaugtheit sind ein paar Faktoren, die dazu führen. Sie nehmen mich auch direkt mit, und sagen mir, dass sie mit einem kleinen Umweg über Watson Lake auch den Cassiar Highway entlang fahren wollen, ich nehme den Umweg gerne in Kauf, denn dort kann ich noch vergleichsweise gut aufstocken (größtes Dorf seit Whitehorse und den ersten 1200km meiner Reise)
Nach ein wenig Shopping geht es weiter über den Cassiar Highway zum Boya Lake, wo ich eingeladen wurde zum BBQ(was ich natürlich gern angenommen habe). Gute Entscheidung zu trampen.

GPX Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.